Navigation überspringenSitemap anzeigen

Gasleitungen überprüfen lassen von Kaufmann Installationen

Eine defekte oder undichte Gasleitung stellt ein großes Sicherheitsrisiko für Sie und Ihre Familie dar. Genau aus diesem Grund müssen in Wien und Niederösterreich alle 12 Jahre Dichtungsprüfungen vollzogen werden, die sicherstellen, dass auch alle Leitungen einem Mindeststandard entsprechen.
Installationen Kaufmann ist Ihr zuverlässiger Partner, wenn es um das überprüfen von Gasleitungen geht.

Wir checken ausführlich, ob Ihre Leitungen dicht sind. Sollten sie es nicht mehr sein, dann kümmern wir uns natürlich auch um die Reparatur bzw. den Austausch der defekten Leitung. Mit unserem Service sind Sie auf der sicheren Seite und schützen das, was Ihnen lieb und teuer ist.

Wie funktioniert die G K71 / G10 Überprüfung GGS NÖ§12 einer Gasleitung?

Wiederkehrende Überprüfung der Gasanlage: Gemäß der ÖVGW-Richtlinie G K71 müssen Gasanlagen alle 12 Jahre überprüft werden. Die Gasanlage gliedert sich in folgende Bereiche, die im Zuge der G K71 Überprüfung untersucht werden:

  • Verteilungsleitung
  • Verbrauchsleitung
  • Gaszähleranlage
  • Geräteanschlussleitung
  • Gasarmaturen
  • Abgasführung
  • Gasgeräte
Ablauf der Überprüfung:

Im ersten Schritt wird die Gasanlage auf Dichtheit geprüft. Sollte die Überprüfung eine undichte Gasleitung ergeben, wird eine Gebrauchsfähigkeitsprüfung durchgeführt. Die Gebrauchsfähigkeitsprüfung wird mithilfe modernster Geräte durchgeführt, die im Zuge der Messung die Leckrate pro Stunde (l/h) ermitteln.
Nach der Dichtheitsprüfung bzw. Gebrauchsfähigkeitsprüfung wird ein Überprüfungsbefund ausgestellt. Bei einem negativen Messergebnis bzw. Überprüfungsbefund gelten folgende Fristen:

  • Leckrate: über 5l/h – Sperre der Gasanlage
  • Leckrate: 1l/h – 5l/h – Sanierung innerhalb von 4 Wochen
  • Leckrate: 0,1l/h – 1l/h – Sanierung innerhalb von 12 Monaten
Was spricht für eine Abdichtung der Gasleitung?

Wenn die Leckrate zu groß ist, um mittels einer Abdichtung behoben zu werden, dann muss die Leitung vollständig ausgetauscht werden.

Ist die Leckrate jedoch niedriger, ist man mit einer Abdichtung durch Flüssigdichtmittel gut beraten.

Einerseits ist die Abdichtung weitaus günstiger als die komplette Erneuerung der Leitung, andererseits sind dabei keine Stemmarbeiten erforderlich, was bedeutet, dass kein Schmutz und Staub anfällt. Bereits nach wenigen Stunden sind alle Leitungen abgedichtet und Ihr Haus wieder sicher. Überzeugen Sie sich selbst!

Patrick Kaufmann - Logo
Zum Seitenanfang